Fit fürs Ehrenamt – das Schulungsangebot der Kronacher Mitmachbörse

08.12.2020

Engagement und Ehrenamt sollen Spaß machen und Freude bereiten. Um sich in seinem Einsatzbereich sicher und kompetent zu fühlen, gilt es, sich immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen, sich zu informieren und  zu bestimmten Themen weiterzubilden . Leider konnten wir 2020 coronabedingt unser Schulungsprogramm nicht wie geplant durchführen. Nichtsdestotrotz möchten wir 2021 wieder Schulungsmöglichkeiten für alle Engagierten im Landkreis - aus Vereinen, Verbänden, Organisationen, Selbsthilfegruppen u.v.m. - anbieten. Nähere Infos finden Sie zu gegebener Zeit hier oder auch über unsere Facebook-Seite Projektbüro Mangstraße | Facebook. Die Schulungsreihe findet statt im Rahmen des Projektes "Miteinander leben - Ehrenamt verbindet" und wird unterstützt und gefördert durch:                

   


Kinder-Uni Kronach

04.12.2020

Wir sind guter Dinge, dass wir unsere Nachwuchsstudentinnen und -studenten 2021 wieder zur Kinderuni begrüßen können. Wann und wie wird sich zeigen und ist natürlich vom Infektionsgeschehen abhängig. Die Vorlesungsinhalte und das Anmeldeformular finden Sie im Vorfeld hier. Nähere Infos gibt es dann auch über unsere Facebook-Seite https://www.facebook.com/ProjektbueroMangstrasse.  


Seit 2015 läuft im Landkreis Kronach das Erfolgsprojekt der Kinder-Uni Kronach. An zwei Terminen im Jahr (einmal Frühjahr, einmal Herbst) kommen jeweils ca 125 junge Studentinnen und Studenten zwischen 8 und 12 Jahren in den Genuss von spannenden und interessanten Vorlesungen. Dazu holt das Team Dozenten von den umliegenden Hochschulen und Universitäten mit deren Spezialthemen an einem Samstag in den "Hörsaal" der Lucas-Cranch-Schule. Wie im wahren Studentenleben gibt es einen offizielle Einschreibung inklusive Studentenausweis und Studienbuch. Zwischen den beiden Vorlesungen können die Kinder in der Mensa zu Mittag essen. Und wer ganz besonders eifrig an den Studientagen vertreten ist, wird nach 5 Vorlesungen mit einer Bachelor-Urkunde, nach 8 Vorlesungen mit einer Master- Urkunde und nach 12 Vorlesungen gar mit der Doktorwürde geehrt. Die Akademe für neue Medien in Kulmbach wurde auf unser Projekt aufmerksam und hat dazu einen tollen Artikel verfasst. Lesen Sie hier. Unsere bisherigen Kinder-Unis:

Veranstaltungen 2020 leider ausgefallen !!!

                                   Unsere Partner:                                                             Gefördert durch:   


Mikrofonds der Adalbert-Raps-Stiftung für den Landkreis Kronach

05.06.2020

Der Förderpool unterstützt schnell und unbürokratisch Freiwillige und Projekte, die sich für sozial Benachteiligte engagieren. Die Projektförderung erfolgt bis maximal 125,00 € pro Projekt und ist unter Berücksichtigung der Förderrichtlinien mit einem einfachen Antrag ab sofort abzurufen. Hier finden Sie die Förderrichtlinie. Hier finden Sie den Antrag. (Hinweis: Der Antrag kann direkt digital ausgefüllt werden; bitte im Acrobat Reader öffnen. Natürlich kann der Antrag alternativ auch ausgedruckt und per Hand ausgefüllt werden). Den Antrag schicken Sie bitte an: KoBE im Landkreis Kronach Mangstr. 8 96317 Kronach Tel. 09261-670933-2 sabine.nuber@kronachcreativ.de oder KoBE-KC@kronachcreativ.de   Gestiftet von             


Kronacher Mitmachbörse – Vereineliste

03.06.2020


Kronacher Mitmachbörse – Engagementsuche

03.06.2020

 


Kinder-Uni Kronach am 21.03.2020 – abgesagt

13.03.2020

Auf Grund der aktuellen Ereignisse und der damit verbundenen Schulschließungen kann die Kinderuni leider nicht stattfinden!

 


Zu jung für alt – Ein Abend mit Dieter Bednarz

21.01.2020

Am 13. Februar 2020 um 19:00 Uhr erzählte und las der Autor und Journalist unterhaltsam aber auch kritisch aus seinem Buch "Zu jung für alt – Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben“ im Pavillon der Sparkasse KU-KC, Kulmbacher Str. 11, 96317 Kronach Danke an Sabine Raithel, die über den Abend berichtet: https://www.np-coburg.de/region/kronach/Von-wegen-altes-Eisen;art83426,7134632       Was tun, wenn das Berufsleben endet, man sich aber viel zu jung fühlt, um zum alten Eisen zu gehören? Dieter Bednarz, über 30 Jahre SPIEGEL-Redakteur, kommt schwer ins Grübeln, als seine Firma den Vorruhestand propagiert. Aber er wäre nicht der erfolgreiche Journalist und Bestseller-Autor, wenn er mit dieser Situation nicht höchst produktiv und unterhaltsam umgehen würde. Mit viel Humor und Neugier, angetrieben von den Spötteleien seiner drei jungen Töchter und seiner zehn Jahre jüngeren Frau, begibt er sich auf die Suche nach Menschen, die wie er überzeugt sind: Da geht noch was! Ob Hobby, Ehrenamt oder zweite Karriere: Möglichkeiten gibt es viele für die jüngste Ruhestands-generation, die ihrem Leben einen neuen Drive geben will. Leidenschaft und Ausdauer, Flexibilität und Selbsterkenntnis sind gute Gefährten auf diesem Weg, wie Dieter Bednarz an Leib und Seele erfährt. Neugier und Gelassenheit helfen, den roten Faden des eigenen Lebens zu finden – und aufzugreifen.  Dieter Bednarz ist Journalist, Autor und Referent. Über 30 Jahre berichtete er als Korrespondent und politischer Redakteur des SPIEGEL vor allem über den Nahen und Mittleren Osten. Bekannt wurde er zunächst durch seine Gespräche mit Staats- und Regierungschefs der arabischen Welt, seit 2009 aber auch als Autor persönlich gefärbter Sachbücher und Romane. »Überleben an der Wickelfront« (2009) und »Mann darf sich doch mal irren!« (2013) wurden für das ZDF mit Uwe Ochsenknecht als Dieter verfilmt. 2017 erschien sein Roman »Schwer erleuchtet« (Kino- und Bühnenfassung in Arbeit). Mit „Zu jung für alt“, erschienen im Herbst 2018 in der Edition Körber, schlägt Dieter Bednarz nun ebenso humorvoll wie lehrreich den Bogen von der Wickelfront zur Rentnerfront. Der Autor, Jahrgang 1956, lebt mit seiner Frau, der Juristin Esther Göttling, und drei Teenager-Töchtern in Hamburg. Näheres zu Vita und Werk unter www.DieterBednarz.de    

In Kooperation mit:
           
Gefördert durch:
              
     

Fit fürs Ehrenamt – Das Schulungsangebot der Kronacher Mitmachbörse

10.04.2019

Wer sich kompetent und informiert fühlt, findet Freude und Erfüllung in seinem Ehrenamt.   Mit unseren  Seminaren und Schulungangeboten möchten wir Sie dabei unterstützen.  

Die nächsten Termine: Sie erfahren hier rechtzeitig neue Termine, sobald es Corona zulässt.

Steuerrecht im Verein: 12. Mai 2020, 18:30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Hesselbach,  Wilhelmsthal    wurde aus aktuellem Anlass auf Herbst 2020 verschoben!!! Vereinetag mit den Themen:
  • Überblick Vereinsmanagement
  • Führungskräfte suchen und finden
  • Konflikte im Verein konstruktiv bewältigen
am 19. September 2020 von 9:00 - 16:00 Uhr in der VHS Kronach   Image meiner Organisation: Herbst 2020   Unsere bisherigen Seminare: Mitglieder gewinnen, begeistern & halten Vereinsrecht Datenschutzgrundverordnung


Miteinander leben – Ehrenamt verbindet

02.04.2019

Bürgerschaftliches Engagement bringt Menschen zusammen, sie lernen voneinander, Freundschaften entstehen. Angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen (Demografischer Wandel, Rechtspopulismus, Klimawandel, Altersarmut) gilt es den Ansatz insbesondere hinsichtlich einer gelingenden Diversität, Teilhabe und Partizipation von Menschen aus allen Milieus deutlich auszubauen. Das KoBE beteiligt sich seit März 2017 an dem Projekt "Miteinander leben - Ehrenamt verbindet," der lagfa bayern und wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium  für Arbeit, Soziale, Familie.                      Im Jahr 2020 wird der Schwerpunkt auf die Engagementförderung und Nachwuchsförderung für und in Vereinen und Organisationen im Landkreis Kronach gelegt. Zum einen werden mit einem speziellen Schulungsangebot "Fit fürs Ehrenamt" wichtige Informationen und Inhalte an Vereine und deren Vorstandsteams weitergegeben, zum anderen wird die Zielgruppe der "Jungen Senior*innen" als zukünftiges Potenzial für verantwortungsvolle Aufgaben in den Vereinen und Organisationen in den Fokus genommen. Den inhaltlichen Einstieg lieferte ein Abend mit Dieter Bednarz und seinem Buch "Zu jung für alt - Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben" am 13. Februar 2020.   In den Jahren 2017 -2019 lag der Schwerpunkt des Projektes darin, Menschen mit Migrationshintergrund ins Ehrenamt zu bringen. Aus einem Helferkreis heraus über den AK Asyl hat sich die Flüchtlingshilfe Kronach entwickelt, die intensiv Integrationsarbeit betreibt. Mit abwechslungsreichen Ansätzen wird  versucht, Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen an unser Verständnis von Ehrenamt und Engagement heranzuführen.  Interkulturelle Workshop-Angebot  für und mit Menschen mit Migrationshintergrund, vor allem  Kochkurse wie z.B. aus Syrien, Afghanistan und Afrika stoßen auf großes Interesse in der Bevölkerung. Für die fremdländischen Köchinnen und Köche ist das eine Möglichkeit neue Menschen kennen zu lernen, die deutsche Sprache zu praktizieren und vor allem etwas an die zurückgeben zu können, die sie unterstützen. Ein Engagementmöglichkeit die allen Spaß macht. Das Angebot wächst, so dass es inzwischen einen wöchentlichen Treff und Monatsthemen gibt. Durch die Unterstützung von "Miteinander leben" konnte hier eine gute Basis für die weitere Arbeit geschaffen werden.

Die Stadt Ludwigsstadt kümmert sich schon seit längerem darum ein Kompetenzzentrum "Migration und Integration" zu werden und arbeitet dafür mit unterschiedlichen Projektansätzen und Initiativen zusammen. Auch hier hat das Projekt "Miteinander Leben" zur Entwicklung beigetragen, indem es erstmalig möglich war über eine Honorarstelle, das Thema "Integration durch BE" gezielt nach vorne zu treiben.
Multikultureller Treffpunkt ist z.B. das Cafè International. Hier begegnen sich Menschen aus den verschiedensten Ländern, groß und klein, um miteinander zu reden, sich kennen zu lernen, sich gegenseitig zu unterstützen und Hemmschwellen abzubauen. Nach und nach steigt das Interesse an Engagement durch die Migranten*innen. Denn es ist klar. Engagement wird erst zum Thema, wenn eine Grundabsicherung der Existenz in der neuen Heimat gewährleistet ist. Aufgrund der rückläufigen Flüchtlingszahlen in Ludwigsstadt sind die Aktivitäten inzwischen  wieder zurückgegangen.
Das Projekt findet bayernweit statt. Was andere Standorte zu bieten haben, können Sie hier nachlesen.
Im Rahmen einer gemeinsamen Öffentlichkeitsaktion entstand im Herbst 2018 ein filmisches Statement - Ein Dank auf der Bank.
 


DSGVO – Informationen aus erster Hand

06.09.2018

Umfangreiche und ausführliche Informationen beim Seminar zur europäische Datenschutzgrundverordnung in Steinbach am Wald am 25. Oktober 2018 entschärfen viel Unsicherheit und Ängste. Alexander Filip vom Landesamt für Datenschutzaufsicht führte die zahlreichen Teilnehmer durch die wichtigsten Aspekte für Vereine. Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier: Präsentation Das Landesamt für Datenschutzaufsicht stellt diverse Vorlagen und Broschüren zum Download zur Verfügung.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern und der Integration hat schon seit längerem auf seiner Homepage die wichtigsten Inhalte zusammengefasst und eine Hotline für Fragen eingerichtet. Auch die bayerische Ehrenamtsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer hat sich mit ihrem Team der Thematik angenommen und auf der Homepage fünf grundlegende Tipps zusammengestellt, die die wichtigsten Unsicherheiten klären sollen. Wer noch tiefer einsteigen will kann sich die Broschüre "Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung" vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzsicherheit unter der ISBN-Nummer 978-3-406-71662-1 besorgen.