Aktuelles – Musikring

Besonders  Klassikfans dürfen sich in der Spielzeit 2018/2019 freuen: Im Oktober startet der vhs-Musikring in seine neue Saison. Für die vier abwechslungsreichen Konzerte haben sich hochrangige Künstler, die alle einen starken Bezug zu Kronach haben, angesagt.

Das Programm im Einzelnen:

Den Anfang macht am 6. Oktober Martin Ehrhardt, der seinen ersten Musikunterricht an der hiesigen Musikschule erhielt. Inzwischen ist er selbst ein europaweit gefragter Dozent und Musiker und außerdem Direktor des Leipziger Improvisationsfestivals für Alte Musik. Im Dezember 2017 veröffentlichte er seine erste CD “Ohrwürmer auf Reisen”. So lautet auch der Name des Konzerts, das er zusammen mit seinem Ensemble “all’improvviso” gestaltet, wobei die Musiker auch spontan aufeinander reagieren. So darf man sich freuen auf Improvisationen über Werke von John Dowland, Heinrich Schütz und Claudio Monteverdi.

Fortgesetzt wird die Konzertreihe am 23. November mit der Pianistin Barbara Scherbel (geb. Zenk). Die gebürtige Kronacherin wird begleitet von ihrer Klavier-Partnerin I-Chen Lo aus Taiwan. Die preisgekrönten Pianistinnen konzertieren bundesweit. In ihrem Programm “Scaramouche – Harlekin an zwei Klavieren” spielen sie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Darius Milhaud.

Weiter geht es am 09. Februar 2019 mit den “Bläserkapriolen” des Spirata-Quartetts in der Besetzung Flöte, Oboe, Klarinette und Klavier. Danielle Maheux (Oboe) und Birgit Eichstädter (Klarinette) unterrichten an der Musikschule Kronach. Regina Bußmann (Flöte) und Claudia Habram (Klavier) sind auch im Coburger Raum künstlerisch und pädagogisch tätig. Das Ensemble verbindet die Freude am gemeinsamen Musizieren sowie die Lust, selten gespielte Stücke neu zu entdecken. So beinhaltet das Programm selten zu hörende Original-Kompositionen, in denen die Klangfarben-Vielfalt der drei unterschiedlichen Holzblasinstrumente sowohl im Kontrast als auch im Verschmelzen mit dem Klang des Klaviers zur Entfaltung kommt. Aufgeführt werden Werke von Camille Saint-Saens, Ernesto Cavallini, Jean Michel Damase und Ernst Bloch.

Das vierte und letzte Konzert der Saison ist ein Liederabend am 23. März 2019. Abermals wird mit der Mezzosopranistin Eva Schuster eine Kronacherin zu hören sein, die ihre Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik begonnen hat, an der sie mittlerweile selbst unterrichtet. Die Sängerin gastiert in verschiedenen Rollen an mehreren deutschen Opernhäusern. So war sie zum Beispiel an der Oper Leipzig als Blumenmädchen in Richard Wagners “Parzival” zu hören. Mit der Pianistin Vita Gajevska schürt Eva Schuster in ihrer Heimatstadt das “Fernweh” mit Musik von Ralph Vaughn Williams, Maurice Ravel, Fernando Obradors und dem lettischen Komponisten Peteris Plakidis.